Barbara Friedrichs

Barbara Friedrichs, Jahrgang 1983, studierte Politikwissenschaften, Soziologie und Germanistik in Augsburg und war bereits während ihres Studiums im Kulturamt der Stadt Augsburg tätig. Ihre Magisterarbeit schrieb sie über frauenspezifische Armutsrisiken und deren Bekämpfung. Seit 2014 ist sie Popkulturbeauftragte und Projekteleiterin des Medienkunstfestivals lab30 und betreut außerdem die städtischen Flächen für Künstlerinnen und Künstler auf dem Augsburger Gaswerkareal. Sie ist eng und gut mit den Augsburger Kulturschaffenden verschiedener Genres vernetzt und engagiert sich in ihrer Arbeit für das Empowerment benachteiligter Gruppen. So hat sie u.a. den femme jam, die Augsburger Konzertreihe für Frauen ins Leben gerufen, die mittlerweile auch in anderen Städten Bayerns stattfindet.